Verkehrsunfall mit SchulbusRockenhausen. 52-jähriger Busfahrer befuhr den Kreisel, welcher die Industriestraße und die Bezirksamtsstraße in Rockenhausen miteinander verbindet. Er war Fahrer eines Linienbusses, welcher zum Unfallzeitpunkt ca. 35 Kinder zu den in Rockenhausen ansässigen Schulen beförderte. Beim Herausfahren aus dem Kreisel,um auf die Bezirksamtsstraße abzubiegen, wurde vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit der Kurvenverlauf nicht eingehalten. Der Bus fuhr über den angrenzenden Bordstein und den Grünstreifen und kollidierte mit dem Pkw einer 50-jährigen Frau, welche gerade mit ihrem Pkw auf den Einmündungsbereich des Kreisels zufuhr. Der Bus erfasste den Pkw im Bereich der linken Fahrzeugseite und schob diesen rückwärts parallel zur Fahrspur des Busses auf den angrenzenden Zaun eines Grundstückes. Dort blieb der Pkw rückwärts auf dem Zaun hängen. Der Linienbus kam etwa 6 m im Gelände der dort ansässigen KFZ-Werkstatt zum Stehen. Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf nahezu ca. 50.000 Euro, da durch den Unfall auch geparkte Fahrzeuge auf dem Werkstattgelände und dem Gelände des benachbarten KFZ-Betriebes ebenfalls beschädigt wurden. Die Überprüfungen, ob Kinder verletzt wurden, dauern z.Zt. noch an, da noch vor Verständigung der Polizei vom Busfahrer ein Ersatzbus, welcher die Kinder zu den Schulen beförderte, organisiert wurde.

[toggle title=“Originalmeldung der Polizei“ state=“close“]Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei. [/toggle]

Originalmeldung: http://ots.de/34877a

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here