Stadt Frankenthal/ Rhein-Pfalz-Kreis. Am 02.11.2016, gegen 18:50 Uhr wurde in der Samuel-Heinicke- Straße ein sogenannter Horrorclown von einem Dackel in die Wade gebissen, nachdem der Clown die Besitzerin des Dackels vermutlich mit einem Messer oder ähnlichen Gegenstand erschrecken wollte. Der Horrorclown war mit einer Scream- Maske und einer roten Perücke bekleidet. Beim Versuch den beißenden Dackel von seiner Wade abzuschütteln, trat ihm zudem die 25- jährige Geschädigte in seinen Unterleib. Nachdem noch eine weitere, ganz in schwarz gekleidete Person mit einer Horrorclownmaske aus dem Gebüsch hervortrat, flüchtete die Geschädigte. Auch die Horrorclowns traten nun die Flucht an und flüchteten über einen Zaun in das Neubaugebiet. Der Scherz ging wohl nach hinten los… Die Polizei sucht daher nach Zeugen, die Angaben über den Vorfall machen können. Wem ist eine Person mit einer möglichen Bissverletzung an der Wade bekannt?

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/350097

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here