Westpfalz. Schneefall sorgte zu Beginn der Woche für mehrere Verkehrsunfälle in der Westpfalz. Von Montagnacht bis heute Morgen gegen 10 Uhr kam es – bedingt durch winterliche Straßenverhältnisse – auf überwiegend Bundes- und Landesstraßen zu insgesamt dreizehn Verkehrsunfällen. Im Bereich der Polizeidirektion Kaiserslautern mussten die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte zehn Unfälle aufnehmen, davon sechs im Bereich der beiden Kaiserslauterer Stadtinspektionen. Weitere Unfälle ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich der beiden Polizeiinspektionen Landstuhl sowie Rockenhausen. Nur in einem Fall war ein Unfall auf der Autobahn zu beklagen. Im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Pirmasens gab es schwerpunktmäßig drei Unfälle, und zwar im Stadtgebiet von Pirmasens. Bei allen Karambolagen, bis auf eine Ausnahme, entstand nur Blechschaden, der insgesamt auf circa 50.000 Euro geschätzt wird. Eine Person wurde heute Morgen gegen 06.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der L 363 bei Ramstein verletzt. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren.

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/3a43bc