Freimersheim. Aufgrund eines Haftbefehls gegen eine 32jährige aus Freimersheim wurde deren Wohnanwesen am 14.08.2018, gegen 16:30 Uhr, aufgesucht. Es wurde überall am Anwesen geklopft, da keine Klingel vorhanden war. In einem Anbau im hinteren Bereich ging beim Klopfen die Tür auf und im dahinter liegenden Raum wurden neben jeder Menge BTM-Konsum-Utensilien und leerer Bierflaschen auch zwei Tütchen mit geringen Mengen Marihuana und ein Tütchen mit vier Cannabis-Samen aufgefunden und sichergestellt. In dem Raum konnten Unterlagen aufgefunden werden, die auf die unmittelbar im Nachbaranwesen wohnenden 19 und 20jährigen Beschuldigten deuteten. Die 19jährige konnte auch in ihrer Wohnung angetroffen werden und gab direkt an, dass ausschließlich sie und ihr Freund die Räume nutzen. Ihr 20jähriger Lebensgefährte wurde von ihr telefonisch verständigt und kam wenige Minuten später mit seinem Opel Astra zu seiner Wohnanschrift gefahren. Da er zugab am Abend zuvor eine Bong geraucht zu haben und ein Urinschnelltest positiv anschlug wurde er zu hiesiger Dienststelle mitgenommen, eine Blutprobe veranlasst und Führerschein und Fahrzeugschlüssel präventiv sichergestellt. Neben einer Strafanzeige wegen Besitzes von Cannabis gegen beide Beschuldigte muss sich der 20jährige nun auch wegen einer Trunkenheitsfahrt nach § 24a StVG verantworten.

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/3d90d6