Kaiserslautern. Am Donnerstag kontrollierten Beamte der Schwerverkehrsüberwachung den Lkw-Verkehr auf der A6 in Höhe Kaiserslautern. Der Schwerpunkt der Spezialisten lag auf der Überwachung der Ladung und ihrer Sicherung für Fahrzeuge des Schwerverkehrs. Während den mehrstündigen Kontrollmaßnahmen wurde zwei Fahrern von Sattelzügen aus Osteuropa die Weiterfahrt wegen mangelnder Ladungssicherung untersagt. Transportiert wurden Aluminiumteile, die mit eingerissen Gurten gesichert waren und Holzbretter, die aufgrund mangelnder Sicherung bereits in Schieflage geraten waren und erheblich gegen die Plane eines Aufliegers drückten. Gegen die Fahrer und die Fahrzeughalter wurden mehrere Bußgeldverfahren auch mit dem Ziel der Vermögensabschöpfung eingeleitet.

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/3f054c