Zeltingen-Rachtig. Die Unfallaufnahme machte für Stunden eine Vollsperrung der B 50 erforderlich. Die Bergung des LKW zog sich mehrere Stunden hin. Auch war es erforderlich, das kontaminierte Erdreich im Bereich der Unfallstelle abzutragen. Die Untere Wasserbehörde bei der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich war aus diesem Grunde auch im Einsatz. Zu einer völligen Freigabe der B 50 wird es zunächst noch nicht kommen; eine einspurige Vorbeifahrt an der Unfallstelle per Ampelregelung wird ermöglicht.

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/3f1e83