Worms-Rheindürkheim. Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person kam es am Freitag Vormittag auf der B9 in Höhe Rheindürkheim. Eine 51-jährige Wormserin befuhr mit ihrem PKW die B9 von Worms kommend in Richtung Mainz. An der Kreuzung B9 / Osthofener Straße missachtete sie, Zeugenangaben zur Folge, das Rotlicht der dortigen Lichtzeichenanlage und kollidierte ungebremst mit einem LKW, welcher von der Osthofener Straße kommend in Richtung Worms auf die B9 einbog. Die Pkw-Fahrerin musste, nach medizinischer Erstversorgung durch den Rettungsdienst, mit leichten Verletzungen in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert werden. Der 59-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden durch die Kollision stark beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 15.000EUR. Die B9 wurde für die Dauer der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten vier Stunden lang in Fahrtrichtung Mainz gesperrt. Im Einsatz waren neben einer Streife der Polizei Worms die Berufsfeuerwehr Worms, die freiwillige Feuerwehr Rheindürkheim, sowie ein Notarzt und drei Rettungswagen.

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/3fd1db