Edenkoben. Wie bereits gestern berichtet, wurde am vergangenen Dienstag ein 27-jähriger LKW-Fahrer beanzeigt, weil er lediglich einen PKW-Führerschein vorlegen konnte. Gestern Nachmittag wurde der Mann am Bahnhof erneut erwischt, als er mit dem LKW unterwegs war. Neben der Untersagung der Weiterfahrt wurde jetzt der LKW mit dem Ziel der Verwertung sichergestellt. Daneben fing er sich wiederholt eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ein. Da der Beschuldigte keinen festen Wohnsitz hat, wurden ihm für die beiden vorliegenden Straftaten eine Sicherheitsleistung zu je 1000.- Euro einbehalten. Eine Sicherheitsleistung hat den Zweck, den staatlichen Strafverfolgungs- und Strafvollstreckungsanspruch bei ausländischen Verkehrsteilnehmern zu sichern.

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/405db5