Kaiserslautern. Auch in diesem Jahr wurden anlässlich des "Carfreitags", einem beliebten Tag für Treffen der Freunde schöner Fahrzeuge, Kontrollen hinsichtlich illegaler Veränderungen durchgeführt. Experten des Polizeipräsidiums Westpfalz kontrollierten rund um Kaiserslautern Sportwagen und modifizierte Fahrzeuge, wobei etliche Verstöße geahndet wurden. Fast jeder Kontrollierte zeigte sich absolut einsichtig und es konnte das ein oder andere Benzingespräch geführt werden. Trotz allem mussten fast 40 Anzeigen wegen erloschener Betriebserlaubnis gefertigt werden. Auf drei Fahrzeugführer kommen sogar Strafanzeigen, u.a. wegen Kennzeichenmissbrauchs zu. Ein Tuner, der einem japanischen Tuningstil folgte, übertrieb es mit der Tiefe seines Fahrzeuges etwas, sodass viel Gummi der Reifen im Radkasten zu finden war…

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/40da78