Landau (A65). Aus ungeklärter Ursache geriet am Freitagabend gegen 17 Uhr ein Kastenwagen auf der A65 in Brand, welcher von Landau in Fahrtrichtung Ludwigshafen unterwegs war. Dem Fahrer war es noch gelungen, das Fahrzeug zwischen der Anschlussstelle Landau-Süd und Zentrum auf den Standstreifen abzustellen und dieses zu verlassen. Die Feuerwehr konnte das Fahrzeug löschen, jedoch einen Totalschaden nicht mehr abwenden. Das Fahrzeug wurde im Anschluss an die Löscharbeiten abgeschleppt. Der Standstreifen erlitt durch den Brand leichten Schaden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung und der Löscharbeiten wurde die rechte Fahrspur für etwa eine Stunde gesperrt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf zirka 2000 Euro.

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/41366e

TEILEN
Vorheriger ArtikelVerkehrsunfallflucht