Neustadt/A65. Weil eine 53-jährige Autofahrerin beim Überholen eines LKW auf der A65 bei der Anschlussstelle Nord (in Fahrtrichtung Ludwigshafen) mit ihrem Fahrzeug gestern Abend gegen 17.30 Uhr plötzlich eine Vollbremsung tätigte, kam es zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei nachfolgende Fahrzeuge mit dem vorausfahrenden Auto kollidierten. Dabei wurde die Unfallverursacherin in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Mit einem Schleudertrauma kam sie in ein Krankenhaus. Zwei Insassen in einem der auffahrenden Fahrzeuge mussten ebenfalls wegen starken Kopfschmerzen in medizinische Behandlung. Infolge der ausgelaufenen Betriebsstoffe war die Autobahn kurzzeitig voll gesperrt. Bis kurz nach 19 Uhr kam es zu Verkehrsbehinderungen. Der entstandene Sachschaden wird auf über 20.000 Euro geschätzt.

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/411ae3