Mainz. "Dies ist wieder einmal ein besonderer Tag für unser Polizeipräsidium. Es ist aber auch ein besonderer Tag in Ihrem Berufsleben", mit diesen Worten begrüßte heute Polizeipräsident Reiner Hamm zusammen mit weiteren Führungskräften 53 neue Polizeibeamtinnen und -beamte im Polizeipräsidium Mainz. "Sie sind nicht mehr der oder die Praktikant/in im Streifenwagen, sondern Sie sind jetzt voll verantwortlich. Die Erfahrungen der vergangenen Jahre haben uns gezeigt, dass unsere neuen Kolleginnen und Kollegen eine exzellente Ausbildung genießen und gut auf den Dienst vorbereitet sind. Ich bin mir deshalb sicher, dass Sie sich hervorragend in unsere starke Mannschaft integrieren werden", sagt Reiner Hamm. Der Polizeipräsident hob hervor, wie wichtig es ist, die frisch gebackenen Kolleginnen und Kollegen im Polizeipräsidium Mainz einzusetzen. Denn 2018 sind 46 Kollegen in den Ruhestand versetzt worden und in diesem Jahr bereits 17 (bis April 2019). Zahlreiche weitere Führungskräfte waren bei der Feierlichkeit anwesend und begrüßten die neuen Kolleginnen und Kollegen. Darunter unter anderem der Leiter der Abteilung Polizeieinsatz, Polizeidirektor Thomas Brühl sowie der Leiter der Polizeidirektion Mainz, Polizeidirektor Alban Ragg. Den Anlass nutzte Reiner Hamm, um besonderes Engagement von Kolleginnen und Kollegen zu ehren. So wurde POK Mario Bludau für seinen Einsatz auf dem Heimweg geehrt, mit dem er zur Aufklärung mehrerer Straftaten beigetragen hat. PK Peter Müller, PK Steffen Schwibinger und POK Björn Stahl wurden für ihre Wiederbelebungsmaßnahmen bei medizinischen Notfällen geehrt, mit denen sie zur Lebensrettung der Patienten beigetragen haben.

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/410b82

TEILEN
Vorheriger ArtikelWer hat die Autos beschädigt?