Kaiserslautern. Am Mittwochmorgen krachte es in der Berliner Straße. An einer Kreuzung musste ein LKW-Fahrer stark abbremsen, weil ein Krankenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht die Straße kreuzte. Eine 31-jährige Frau bemerkte die Bremsung ihres Vordermannes zu spät und fuhr ins Heck des Lastwagens. Das Fahrzeug der Autofahrerin war nach dem Auffahrunfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand. Auch in der Kaiserstraße ereignete sich ein Unfall aufgrund zu geringen Abstandes. Ein 25-Jähriger prallte mit seinem Auto gegen den Wagen einer 32-Jährigen, nachdem diese verkehrsbedingt abbremsen musste. Nach der Kollision klagte sowohl die Frau, als auch ihre gleichaltrige Beifahrerin über Kopf- und Rückenschmerzen. Der Mann blieb unverletzt, sein Wagen erlitt jedoch Totalschaden.

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/418b21

TEILEN
Vorheriger ArtikelBöbingen – Aufgefahren