Ramstein-Miesenbach. Rund 3.000 Menschen versammelten sich am Samstag vor der US Airbase Ramstein zur Friedenskundgebung. Die Demonstration am Nachmittag verlief friedlich. Demonstranten und Einsatzkräfte der Polizei trotzten der Hitze. Lediglich einzelne Aktivisten versuchten die Zufahrt zur Airbase durch Sitzblockaden zu behindern. Sie erhielten Platzverweise. Bereits zu Beginn der Woche veranstalteten Aktivisten der Kampagne "Stopp Ramstein Airbase" in Steinwenden ein Friedenscamp. Von dort aus ging es am Samstagmittag zum Prometheus-Platz in die Ramsteiner Ortsmitte. Nach der Auftaktkundgebung mit etwa 1.500 Teilnehmern zogen die Demonstranten zum Verkehrskreisel der Zufahrtsstraße vor dem Westgate der Airbase Ramstein. Dort fand mit rund 3.000 Teilnehmern die Abschlusskundgebung statt. Fünf Personen versuchten aus der friedlichen Kundgebung heraus an das Westgate zu gelangen. Durch Sitzblockaden versuchten sie kurzzeitig die Zufahrt zum Militärstützpunkt zu behindern. Die Polizei erteilte Platzverweise und nahm vorübergehend drei Personen in Gewahrsam. Friedlich endete am späten Nachmittag die Kundgebung. Vom Westgate aus zogen die Aktivisten zurück ins Camp nach Steinwenden. |erf

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/41c565