Altenkirchen. Eine 65jährige Frau befuhr mit ihrem PKW die B 256 in der Ortslage Flammersfeld in Fahrtrichtung Horhausen. In Höhe des Anwesens Rheinstrasse 31 beabsichtigte sie nach links auf einen angrenzenden Parkplatz abzubiegen. Sie gab hierzu Fahrtrichtungsanzeige nach links und ordnete sich zur Fahrbahnmitte hin ein. Der 19jährige Fahrer des ihr nachfolgenden PKW erkannte die dort infolge herrschenden Gegenverkehrs wartende Frau zu spät und fuhr ungebremst auf das Heck deren PKW auf. Hierdurch wurde deren PKW nach vorne und in einen entgegenkommenden in Fahrtrichtung Altenkirchen fahrenden Kleintransporter geschleudert. Dieser versuchte erfolglos dem PKW auszuweichen und wurde im Bereich der linken Fahrzeugseite erheblich beschädigt. Infolge des Anstoßes sowie des durchgeführten Ausweichmanövers kippte der Kleintransporter nach Angaben dessen Fahrers und fuhr zeitweilig nur auf zwei Rädern, kam jedoch schlussendlich auf allen Rädern zum stehen. Der 19jährige und seine 17 Jahre alte Mitfahrerin wurden leichtverletzt. Alle anderen Unfallbeteiligten blieben nach derzeitigem Ermittlungsstand unverletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtschaden von ca.12.000 EUR. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde durch die Feuerwehr Flammersfeld, welche mit 13 Kräften im Einsatz war, eine innerörtliche Umleitung eingerichtet. Das DRK war mit 4 Mitarbeitern vor Ort.

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/41c550