Imsbach (Donnersbergkreis). Am Mittwochnachmittag wurde ein 7-jähriger Junge bei einem Ausweichmanöver aufgrund eines Wildwechsels leicht verletzt. Der 37-jährige Unfallverursacher aus dem Donnersbergkreis fuhr mit seinem Opel Meriva die Landstraße 392 vom Wäschbacherhof in Richtung Imsbach. Wegen einem die Fahrbahn überquerenden Niederwild, kam er bei einem Ausweichmanöver nach rechts von der Fahrbahn ab, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr auf der Gegenseite in die Böschung. Bei dem Fahrmanöver wurde der 7-jährige Beifahrer leicht verletzt. Der PKW und zwei Leitpfosten wurden beschädigt. Die Polizei rät, bei Kleintieren nicht durch riskante Ausweichmanöver das eigene Leben aufs Spiel zu setzen. Hier gilt der Grundsatz: Menschenleben geht vor Tierleben.

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/430660