Koblenz. In entspannter Atmosphäre genossen die Gäste am 04. September diesen Jahres die musikalische Darbietung des Bundespolizeiorchesters Hannover mit gesanglicher Begleitung der stimmgewaltigen Menna Mulugeta auf der Festung Ehrenbreitstein. Bei kostenfreiem Eintritt ein unvergesslicher Abend, für den sich viele durch eine Spende für die "Bundespolizei-Stiftung" und die "Koblenzer Bürger Stiftung" revanchierten. Insgesamt spendeten die Besucherinnen und Besucher des ersten Koblenzer Sommernachtskonzertes, das in Kooperation der Generaldirektion Kulturelles Erbe mit der Bundespolizeidirektion Koblenz auf der Festung Ehrenbreitstein stattfand, sagenhafte 1.520 Euro für den guten Zweck. Bereits am Montag, den 30. September, überreichte der Präsident der Bundespolizeidirektion Koblenz, Joachim Moritz, die Hälfte der beim Sommernachtskonzert 2019 gesammelten Betrages, an Klaus Engel, den Vertreter für die Bundespolizeistiftung. Die Bundespolizei-Stiftung unterstützt in Not geratene Mitarbeiter sowie deren Angehörige oder Hinterbliebene. Die zweite Hälfte der Spende überreichten Alexander Woßeng von der GDKE und Präsident Joachim Moritz am Dienstagnachmittag an Oberbürgermeister David Langner und den Vorsitzenden der Koblenzer Bürgerstiftung, Rainer Linnig. Die Koblenzer Bürgerstiftung wird die eingegangenen Spenden für ein Lernpatenprojekt an 25 Koblenzer Grundschulen einsetzen. Und für alle Musikbegeisterten gibt es noch eine tolle Neuigkeit: Die Bundespolizeidirektion Koblenz und die Generaldirektion Kulturelles Erbe werden auch im nächsten Jahr ein Sommernachtskonzert auf der Festung ausrichten. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Besucherinnen und Besucher für ihre Spende zugunsten des guten Zwecks.

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/4307b9