Bad Kreuznach. Am 10.11.19 gegen 06:41 Uhr befuhr ein 24 jähriger Mann mit seinem Pkw die Gensinger Straße in Bad Kreuznach, von der Innenstadt kommend, in Fahrtrichtung der B41. Laut einem Zeugen fuhr er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. An der Auffahrt von der Gensinger Straße auf die B41 in Fahrtrichtung der A61, kam der Mann mit seinem Pkw nach links von der Straße ab und durchbrach die dortige Leitplanke. Hierdurch geriet das Auto auf die beiden Fahrspuren der B41, welche in Richtung der A61 führen. Der Pkw stieß gegen die dortige Mittelleitplanke und kam mitten auf den beiden Fahrspuren zum Stehen. Im Anschluss flüchtete der Fahrer zu Fuß. Im Rahmen einer sofortigen Fahndung konnte der Fahrer von einer Streife angetroffen werden. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 1,98 Promille. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf ca. 20000EUR. Der Autofahrer blieb unverletzt. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Ihn erwartet ein mehrmonatiges Fahrverbot.

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/43aede

TEILEN
Vorheriger ArtikelVandalismus
Nächster ArtikelUnfallflucht