Sankt Martin. Am 10.11.2019, gegen 01:00 Uhr, kam es auf dem Martinus-Weinfest zu einem vermeintlichen Raubdelikt. Laut Angaben des 32jährigen Geschädigten aus Köln habe er mit mehreren Arbeitskollegen das Weinfest besucht. Hier habe man gemeinsam dem Alkohol zu gesprochen. Aus noch ungeklärtem Grund hätten die Arbeitskollegen dann plötzlich auf den Geschädigten eingeschlagen. Als er die Polizei verständigen wollte, wurde ihm sein Handy abgenommen. Die Anzeigenaufnahme gestaltete sich schwierig, da der Geschädigte mit 1,95 Promille stark alkoholisiert war. Zeugenhinweise nimmt die PI Edenkoben unter 06323 955-0 oder per Mail an piedenkoben@polizei.rlp.de entgegen.

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/43ae3d

TEILEN
Vorheriger ArtikelUnfallflucht
Nächster ArtikelSachbeschädigung