Bad Neuenahr / Mayen. Ein älteres Ehepaar aus Bad Neuenahr wurde am Sonntag, 02.12.2019, gegen 18:30 Uhr von zwei falschen Polizeibeamten aufgesucht. Sie gaben vor, anlässlich einer Vermisstensache zu ermitteln. Nach einer etwa 15 minütigen Befragung im Wohnzimmer der Eheleute entfernten sich die angeblichen Polizisten fußläufig über die Sebastianstraße in Richtung Hauptstraße. Die Personen wurden wie folgt beschrieben: 1. Person: weiblich, ca. 35-40 Jahre alt, ca. 170 cm groß, mittelbraune Haare zum Pferdeschwanz gebunden 2. Person: männlich, ca. 40-45 Jahre alt, 185-190 cm groß, auffallend schlanke Statur, kurzes braunes Haare (vereinzelt graue Haare) Beide trugen unauffällige Kleidung und sprachen akzentfrei Deutsch. _____________________________________________________________________ Zu einem zweiten Auftreten von falschen Polizeibeamten kam es am 07.12.2019 gegen 17:20 Uhr in Mayen. Die beiden falschen Polizeibeamten hielten in Mayen im Bereich des Vulkanparks in der Nähe der Einmündung zur Straße Am Layerhof ein Fahrzeug an und führten eine Verkehrskontrolle durch. Sie forderten vom Verkehrsteilnehmer ein Bußgeld von 80EUR, weil dieser nicht angeschnallt war (Anm.: kostet laut Bußgeldkatalog 30EUR). Die Verkehrsteilnehmerin konnte allerdings einen offiziellen behördlichen Befreiungsausweis von der Gurtpflicht vorlegen. Damit konnten die angeblichen Polizeibeamten nichts anfangen und forderten in gebrochenem Deutsch, dass die Verkehrsteilnehmerin trotzdem bezahlen solle, dann wäre alles erledigt. Dazu kam es aber nicht. Schließlich informierte die ob der Gesamtumstände etwas skeptisch gewordene Dame die richtige Polizei. Die Personen wurden wie folgt beschrieben: 1. Person: männlich, ca. 30 – 35 Jahre alt, 175-180 cm groß, kurzes krauses Haar (dunkel), dunkler Teint (Gesicht), Dreitagebart, komplett dunkel gekleidet 2. Person: männlich, ca. 30 – 35 Jahre alt, 160-170 cm groß, kurze Haare – Igelschnitt, dunkler Teint (Gesicht), komplett dunkel gekleidet Beide Personen sprachen nur sehr schlecht Deutsch. Die falschen Polizisten waren unterwegs mit einen älteren weißen Ford-Fiesta, Typ MK 2, Bauzeit zw. 1988 – 1989, mit auffallend großem Rostfleck im Bereich des Radlaufs/Radkastens hinten links (Vergleichsfoto beigefügt) Aktuell wird kein Tatzusammenhang zwischen den beiden Fällen in Bad Neuenahr und Mayen vermutet. Hinweise nimmt die Kriminalinspektion Mayen entgegen. Tel.: 02651 / 801-0; kimayen@polizei.rlp.de

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/442431