Edenkoben. Seiner Sorgfaltspflicht, die Eisplatten vor Fahrtantritt zu entfernen, war ein 55-jähriger Fahrer aus Nordrhein-Westfalen gestern Morgen (03.12.2019, 11 Uhr) nicht nachgekommen. Während der Fahrt auf der A65 bei Edenkoben in Fahrtrichtung Ludwigshafen lösten sich Eisplatten. Ein nachfolgender Pkw, der zum Glück ausreichenden Sicherheitsabstand einhielt, verständigte die Polizei. Eine Überprüfung ergab, dass kein Sachschaden entstanden war. Der Verantwortliche konnte angehalten und kontrolliert werden. Schnee- und Eisablagerungen, die während der Fahrt vom LKW fallen, können nicht nur den Verkehr behindern, sondern auch zu schwerwiegenden Unfällen führen. Für den Fahrer hat das mitunter weitreichende Konsequenzen. Die Rechtslage ist eindeutig: Die STVO fordert die Beseitigung solcher Gefahren. Der Fahrer ist demnach alleine verantwortlich, seinen LKW vor Fahrtantritt von Eis und Schnee zu befreien. Wird diese Verkehrssicherungspflicht von dem jeweiligen Fahrer nicht beachtet, kann dies zu gebührenpflichtigen Sanktionierungen führen. Neben den Brummifahrern gilt dies selbstverständlich auch für alle Autofahrer.

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/4408cf