Trier. Stehenden Applaus gab es für das Landespolizeiorchester beim Adventskonzert im Dom. Die begeisterten Zuhörer spendeten 4.652 Euro für den Sozialdienst katholischer Frauen Trier. Zum 15. Mal gastierte das Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz zum Adventskonzert in Trier. Gemeinsam mit der hohen Domkirche und der Polizeiseelsorge hatte Polizeipräsident Rudolf Berg am 3. Dezember zu dem Benefizkonzert eingeladen. Gut 900 Zuhörer füllten den Trierer Dom bis auf den letzten Platz. Die knapp 40 Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Stefan Grefig, die Mezzosopranistin Judith Christ und Domorganist Josef Still begeisterten auch in diesem Jahr wieder die Besucher. Polizeiseelsorger Hubertus Kesselheim ergänzte das Programm mit besinnlichen Texten. Standing Ovations am Ende des Konzerts waren die Bestätigung des begeisterten Publikums für die gelungenen Darbietungen. Mit dem Benefizkonzert bedankt sich das Polizeipräsidium alljährlich bei den Menschen der Region für die Zusammenarbeit, die Unterstützung und das entgegengebrachte Vertrauen im zu Ende gehenden Jahr. "Viele unserer Erfolge wären ohne ihr aktives Mittun nicht denkbar," sagte Polizeipräsident Rudolf Berg, "Sie alle leisten damit einen wichtigen Beitrag dazu, dass die Region Trier eine sichere und lebenswerte Region ist und auch bleibt." In diesem Jahr sammelte die Polizei Spenden für den Sozialdienst katholischer Frauen Trier. 4.652 Euro kamen für den gemeinnützigen Verein zusammen. "Ein sehr schönes Spendenergebnis," sagt Polizeipräsident Rudolf Berg, "ich bedanke mich ausdrücklich bei den vielen Menschen, die zu dieser hohen Summe beigetragen haben und uns damit helfen zu helfen." Der Sozialdienst katholischer Frauen tritt seit über 100 Jahren für hilfsbedürftige Frauen, Kinder und Familien in schwierigen Lebensphasen sowie sozialen und wirtschaftlichen Notlagen ein. Dazu bietet er psychosoziale Beratung ebenso an wie die Betreuung und Beratung von Kindern, Frauen und Familien. Im Moment leben etwa 60 Frauen und Kinder im Haus für Mutter und Kind "Annastift" des Vereins. Darunter auch vermehrt Frauen mit älteren, schulpflichtigen Kindern. Daher werden dringend Kinderbetten, Matratzen, Schulranzen und Schulmaterial sowie Spielsachen auch für das Außengelände benötigt. Die Geschäftsführerin des Sozialdienstes katholischer Frauen Regina Bergmann freute sich über den Spendenscheck, den Polizeipräsident Berg im Annastift überreichte: "Mit diesem Geld können wir viel für die Kinder tun, die in unserem Haus leben." Rückfragen bitte an:

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/44281f