Lauterecken. Quer zur Fahrbahn ist ein Omnibus (Leerfahrt) nach einem Fahrmanöver auf der B 270 zum Stehen gekommen. Das nur mit dem Fahrer besetzte Fahrzeug war am frühen Mittwochmorgen, in Richtung Kirn fahrend, zunächst nur knapp auf den rechten Seitenstreifen gekommen. Der Fahrer reagierte über und kam nach links auf die Gegenfahrbahn. In der Folge schleuderte der Bus weiter, wurde dabei immer wieder gegengelenkt. Das Fahrzeug prallte dabei mit der Front als auch mit dem Heck in die Böschungen links und rechts der Straße. Als die Hinterachse in den Grünstreifen drehte, wurde der Schwung des Schleudervorgangs aufgefangen. Der Bus blockierte 90 Grad zur Straße über beide Fahrbahnen stehend den Verkehr zwischen der Einmündung nach Lauterecken an der Bordmühle und der Überleitung zur B 420. Die B 270 wurde bis zur Bergung des Fahrzeuges gesperrt. Während man auf ein schweres Abschleppfahrzeug wartete, konnte ein wartender LKW-Fahrer mit einer Abschleppstange den Omnibus aus seiner misslichen Stellung ziehen. Der Busfahrer blieb unverletzt; sein Fahrzeug hatte allerdings einige Blessuren abbekommen.

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/4493dd