Polizei Boppard. Im Berichtszeitraum wurden durch die PI Boppard neben 6 Strafanzeigen wegen Körperverletzung, Widerstand, Nötigung, Betrug, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, auch 3 Verkehrsunfälle mit Wildbeteiligung sowie ein Verkehrsunfall mit Personenschaden aufgenommen. Ebenso mussten Ruhestörungen und private Streitigkeiten geschlichtet werden. Verkehrsunfall mit Personenschaden: Freitag, 10.01.2020, 14:45 Uhr Gemarkung Boppard, L209 von Buchholz Rtg. Bopard, Höhe Auf Sabel In einer Rechtskurve trafen sich eine 33jährige Fiat-Fahrerin und ein 55jähriger Opel-Fahrer derart heftig, dass durch die Kaltverformung ein Gesamtschaden von ca. 25000 Euro entstand. Die 33jährige Fahrerin erlitt Verletzungen im Bereich der Halswirbelsäule und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Beide Fahrzeugführer haben durch verschiedene Ursachen, Geschwindigkeit, Rechtsfahrgebot, zum Unfallgeschehen beigetragen. Beide Fahrzeuge mussten durch ein ortsansässiges Abschleppunternehmen von der Unfallstelle entfernt werden. Pkw – Brand Freitag, 10.01.2020, 15:07 Uhr, St. Goar, OT: Werlau Aus bisher unbekannten Gründen geriet ein abgemeldeter Kastenwagen in Werlau im Bereich des Motors in Brand. Durch den Brand wurden 3 weitere abgemeldete Fahrzeuge auf dem Privatgelände in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand ein Schaden im mittleren 4stelligen Bereich. Die FFW St. Goar wurde alarmiert und konnte den Brand löschen. Ermittlungen zur Ursache dauern an. Widerstand u.a. Samstag, 11.01.2020, 14:00 Uhr, Brey Zum wiederholten Male (ingesamt3x in den letzten 2 Wochen) musste eine alkoholisierte, psychisch kranke 23jährige Frau, der Psychiatrie in Andernach zugeführt werden, da eine Eigen- und Fremdgefahr bestand. Wie in den vergangenen Fällen leistete die Frau Widerstand gegen die Polizeibeamten bei der Durchführung der Maßnahmen. Ein Richter ordnete eine Blutentnahme an, da neben Alkohol auch Drogen im Spiel waren. Es wurden verschiedene Strafanzeigen erstellt. Die Fachbehörden wurden hinsichtlich der Einweisung informiert. Es wird aber erwartet, dass die kranke Frau in den nächsten 2-3 Tagen wiederum aus der Klinik entlassen wird und die gleiche Schleife wieder in Gang kommt. Ladendiebstahl Samstag, 11.01.2020, 16:00Uhr, Oberwesel, REWE-Markt, Im Tuchscheren, Zwei ca. 25jährige Frauen füllten u.a. in der Drogerieabteilung des REWE den Einkaufswagen mit verschiedenen Artikel u.a. Kosmetik, Babyphone, Tabak, Zigaretten) im Wert von etwa 500 Euro und versuchten den Markt ohne Bezahlen zu verlassen. Als dies sich beobachtet fühlten ließen sie den vollen Einkaufswagen zurück und verließen den Markt. Es konnte folgende Beschreibung abgegeben werden: beide ca. 25J. alt, schulterlange rötliche Haare, grüne Jacke Jeans, die andere dunkle zu einem Zopf gebundene Haare, dunkle Jacke, Jeans. Sollten Zeugen verdächtige Personen / Fahrzeuge in Oberwesel gesehen haben, möchten sich diese mit der zust. Polizei in Boppard, 067428090 in Verbindung setzen. Einbruch Wohnanwesen Samstag, 11.01.2020, 18:15 – 21:15 Uhr, Lingerhahn, Vordere Anwand Nach einer dreistündigen Abwesenheit bemerkte ein Hauseigentümer bei der Rückkehr eine offene Balkontür im Erdgeschoss und verschiedene durchwühlte Räume. Im Rahmen der Ermittlungen wurde festgestellt, dass ein Unbekannter über einen Balkon ins 1 OG kam und dort eine Tür gewaltsam öffnete, somit ins Haus gelangte. Nach erstem Überblick wurde Schmuck entwendet. Eine genaue Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt. Sollten Mitbürger verdächtige Personen / Fahrzeuge in Lingerhahn festgestellt haben, möchten sich diese mit der zust. Polizei in Boppard, 067428090 in Verbindung setzen.

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/44812c