Edenkoben. Am Dienstagnachmittag gegen 16:15 Uhr erhielt die Polizei Edenkoben gleich von drei versuchten Enkeltrickbetrügen Kenntnis. In allen drei Fällen versuchte eine männliche, jugendlich klingende Person sich als Enkel auszugeben. Sowohl die 84-jährige Geschädigte aus der Verbandsgemeinde Maikammer als auch die beiden 76- und 84-jährigen Geschädigten aus der Verbandsgemeinde Edenkoben reagierten besonnen und durchblickten den versuchten Betrug sofort. Die Gespräche wurden, noch vor einer Forderung seitens des unbekannten Täters, beendet und unverzüglich die Polizei informiert. Strafrechtliche Ermittlungen wurden eingeleitet. Vorsicht vor falschen Enkeln. Der sogenannte Enkeltrick ist eine besonders hinterhältige Form des Betrugs, der für Opfer oft existentielle Folgen haben kann. Sie können dadurch hohe Geldbeträge verlieren oder sogar um ihre Lebensersparnisse gebracht werden. Geldgeschäfte sollten niemals am Telefon abgewickelt werden. Legen Sie auf und verständigen Sie die Polizei.

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/452174