BAB 6, Kreis Kaiserslautern. Auch am heutigen Sonntag kontrollierten die Beamten der Autobahnpolizei Kaiserslautern insbesondere modifizierte Fahrzeuge. Traurige Bilanz war, dass jedes kontrollierte Fahrzeug auch bemängelt werden musste. Bei insgesamt 17 Fahrzeugen waren die Veränderungen so gravierend, dass die Betriebserlaubnis erloschen war. Teilweise konnte eine Weiterfahrt nur unter strengen Auflagen überhaupt wieder gestattet werden. Alle Fahrzeugführer und auch die Halter der Fahrzeuge müssen nun mit entsprechenden Konsequenzen rechnen, was Punkte in Flensburg und Bußgelder nach sich ziehen wird. Den "Bock abgeschossen" hat eine junge Damen deren Geländewagen bei einer Kollision mit einem solchen Tier sicher keinen einzigen Kratzer erlitten hätte. Der verbaute "Kuhfänger" hatte seinen Namen allemal verdient. Weiter waren ihre Felgen mit massiven Metallspitzen versehen, was das Fahrzeug für andere Verkehrsteilnehmer nicht weniger gefährlich machte.

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/451691