Bad Dürkheim. Am Sonntag, 22.03.2020, 02:18 Uhr, wurde der Brand eines leerstehenden Anwesens im Jägertal in Bad Dürkheim gemeldet. Bei dem Objekt handelt es sich um ein ehemaliges Sägewerk, außerhalb des Ortes an der B37. Das Hauptgebäude des ehemaligen Sägewerks war in Vollbrand geraten. Der Gebäudekomplex steht schon seit mehreren Jahren leer. Der Gesamtschaden kann nicht genau beziffert werden, dürfte sich jedoch im Bereich von 50.000 – 100.000 Euro liegen. Zu Verletzten ist es durch den Brand nicht gekommen. Die Löscharbeiten dauerten insgesamt bis in die Mittagsstunden an. Mehr als 50 Einsatzkräfte der alarmierten Feuerwehren waren im Einsatz. Am heutigen Tag konnte eine Untersuchung des Brandortes durch einen Brandsachverständigen und Spezialkräften der Kripo Neustadt/Wstr. stattfinden. Ein technischer Defekt als Brandursache kann nach ersten Feststellungen ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen dauern an. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Neustadt/Wstr. unter 06321/854-0 oder kineustadt@polizei.rlp.de

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/458060